www.stuttgarter-ekg.de
Dachverband Stuttgarter Eltern-Kind-Gruppen e.V. | Lazarettstr. 14 | 70182 Stuttgart

Startseite > BAGE Fachtagung Stuttgart
Aktualisiert: 22.11.2017, Druckdatum: 24.11.2017

Weitere Informationen erhalten Sie, wenn sie auf den Flyer clicken.

 

 

 

Programm Freitag 17.11.2017


ab 12.00 Ankommen mit Begrüßungskaffee & Imbiss
13.00 Begrüßung
13.30 Nicht nur an die Zukunft denken!
         Ein Plädoyer für das Recht des Kindes auf ein „Hier und Jetzt“ Vortrag Prof. Dr.               Wolfgang Beudels, Hochschule Koblenz
15.15 Kaffeepause
15.45 Dialogräume zum Vortrag
17.45 Ende


Dialogräume Freitag 15.45 – 17.45 Uhr
• Kinder
• Kinder im Schulalter
• Eltern & Familie
• Träger & Vorstände
• Pädagogische Fachkräfte
• Fachberatung

 

Abendprogramm für Interessierte

- Stuttgarter Spaziergang – die Innenstadt zu Fuß 

 
Die Stuttgarter Innenstadt hat es in sich. Über ihre quirligen Shoppingmeilen wachen zwei große Schlossanlagen, und der weitläufige Schlossgarten mit seinen Skulpturen, Brunnen und Seen bleibt bei jedem Schritt ganz nah. Der Schlossplatz mitten in der Stadt, gesäumt von eindrucksvollen Säulenbauten, Parkanlagen, dem barocken Neuen Schloss und der avantgardistischen Fassade des Kunstmuseums bietet eine faszinierende Atmosphäre und überrascht jeden Gast mit seinem einzigartigen Flair.

Bei diesem schönen Rundgang erfahren Sie viel Wissenswertes über die spannende Stuttgarter Kulturgeschichte.

 

Kosten für die Führung betragen ca. 5€ p.P. und werden am Freitag in Bar gezahlt.

 

Start ist um 18.00 Uhr Jugenherberge und das Ende ca. 19.30 Uhr bei einem ausgewählten Lokal für ein gemeinsames Abendessen.

 

- Gemeinsames Abendessen ab 19.30 Uhr auf eigene Kosten

 

Bitte bei der Anmeldung angeben.

Programm Samstag 18.11.2017


08.30 Begrüßungskaffee
09.00 Weil Kinder zusammenhalten und frei sein wollen – Bedürfnisse von                   Kindern im Spiegel von Bildung, Betreuung und Erziehung
         Vortrag Prof. Dr. Regina Remsperger-Kehm, Hochschule Koblenz
10.30 Kaffeepause
11.00 Werkstätten
13.00 Mittagspause
14.00 Neues aus Pädagogien

         Exkursion mit Autor und Ausstellungsbauer Michael Fink
15.00 Gemeinsamer Abschluss mit Sektausklang

 

Werkstätten am Samstag, 11.00 – 13.00 Uhr

Teilnahme an Werkstätten wird bei der Anmeldung ausgewählt. Hier finden Sie die Themen der Werkstätten 1 bis 7.

 

1. Kleinkind Sein Heute- Bedürfnisse von Kindern unter drei Jahren


Silvia Leippert-Thomas (Elterninitiative Kindernest e.V. / Dachverband der Eltern-Kind-Initiativen in und um Augsburg e.V.)

In diesem Workshop werden wir uns mit der frühen Kindheit auseinandersetzen. Was brauchen Kinder unter drei Jahren? Wie gelingt es uns Erwachsenen die Bedürfnisse der Kinder zu sehen und zu verstehen? Welche Handlungsfelder eröffnen sich für die Bezugspersonen in Kindergruppen?
 

2.  Marte Meo – ein Blick auf Entwicklung

Ellen Noetzel (Dachverband der Kleinen Freien Kita-Träger Tübingen e.V.)

Qualität in Kitas definiert sich nicht nur über Räume, Ausstattung, Berufsabschlüsse. Die Interaktionen zwischen den Akteuren der Kita sind das Wesentliche. Mit dem bewussten Anwenden von Marte Meo Elementen gelingen Interaktionen auf einem hohen Qualitätsniveau. Das ist das die Ausgangsbasis, damit sich „kleine und große“ Menschen, mit Lust und Freude weiterentwickeln können.

 
3. Bunt wie das Leben?! 

Ute Dalluhn (Kinderladen-Initiative Hannover e.V.)


Vielfalt und Toleranz sind Qualitätsbausteine in der Pädagogik. Spiegeln sich die kunterbunten Lebensformen unserer Gesellschaft auch in unseren Elterninitiativen  wieder? Gemeinsam finden wir raus, wie es gelingen kann!


4. Spielend lernen

Christiane, SOKE (Selbstorganisierte Kindertageseinrichtungen e.V. Nürnberg)

Im Workshop wollen wir uns mit der Frage auseinandersetzen: Wie lernen Kinder und wie können wir Erwachsene sie dabei begleiten? Des Weiteren wollen wir gemeinsam herausfinden, welche Bedeutung das Spiel und die Motivation der Kinder hierbei hat.


5. Kinderschutz in Elterninitiativen - (k)ein Thema?

Nicole Wessling, Dipl.Sozpäd und Traumapädagogin und Stephanie Haan, Dipl.Päd, beide Fachberatungen im (KKT München)

Bedürfnisse von Kindern und Familien wandeln sich. In Zeiten, da immer mehr Kinder lange in Institutionen betreut sind und dort wichtige Entwicklungsschritte machen, ist das Wohl des Kindes und die Prävention vor Kindeswohlgefährdung stark in den Fokus gerückt und betrifft auch Elterninitiativen. Doch was bedeutet Kinderschutz heute? Wie erkennt man die Gefährdung des Kindeswohls und wie kann man Kinder schützen und stärken? Leitend ist dabei die Überzeugung, dass die Stärkung der Kinder im Kleinen beginnt und die Haltung und Reflexion der eigenen Einstellung am Anfang steht.


6. Vorstand sein heute- Motivation, Methoden und gute Praxis
 
Beate Heeg, (Eltern helfen Eltern e.V:, Münster) , Roland Kern, (DAKs e.V., Berlin)

Neben den Fragen nach der eigenen Motivation, ein Vorstandsamt zu übernehmen und den Erwartungen von anderen (Team, Eltern und Dritten) werden im gemeinsamen Austausch Aufgaben gesammelt und Methoden der Zusammenarbeit reflektiert.

          
7. Läuft 's noch oder beteiligt ihr schon?

Frauke Klindt-Krause, Heike Petzold (Kinderladen-Initiative Hannover e.V.)
 
Was bedeutet Beteiligung von Kindern und was macht sie mit der Macht der Erwachsenen? In dem Workshop möchten wir uns mit der Frage beschäftigen, wie eine gute Partizipationskultur in den Einrichtungen aussehen kann, um Kinder an dieser Stelle ernst zu nehmen und es den Erwachsenen gelingt, Entscheidungen mit ihnen und nicht für sie zu treffen.